Posts Tagged ‘Bücher’

Homo duplex. A.F.Th. und die NZZ

Dezember 7, 2008

Die NZZ ist gar nicht genug für ihre ausführliche Berichterstattung zum niederländischen großautor A.F.Th. van der Heijden zu loben. Vor kurzem (ähem) besprach sie den nullten und Seiten-Band seines neuen Romanzyklus Homo duplex. Sehr lesenswert, hoffe bald mehr darüber schreiben zu können.

Meeresfotografie von Philippe Plisson online

August 18, 2008

Die Meeresfotografie des Franzosen Philippe Plisson wie in „Das Meer“ ist bekannt und vielfach gerühmt – sehr zu recht. Ich habe gerade seine Online-Präsenz gesehen: http://www.plisson.com Eine technisch nicht sehr anspruchsvolle Website mit großartigen Bildern.

Bücher über das Meer

April 19, 2008

Ein neues ambitioniertes Projekt: ich will die Bücher, vor allem die Romane, die ich über das Meer gelesen habe, und anderes (Zeitschriften etc.) um Thema auflisten, kurz beschreiben und bewerten.

Gerade aus dem deutschsprachigen Raum gibt es abgesehen vom Mare-Verlag recht wenig zum Meer wie ich finde. 

Kennt jemand interessante Bücher oder Verlage zum Thema? Ich bin für jeden Hinweis dankbar und freue mich auf anregende Diskussionen.

Bücherklau als Trendmonitor

März 13, 2008

Die Süddeutsche Zeitung hat heute den Bücherklau als Trendmonitor entdeckt. Faustregel: Je häufiger Bücher auf Buchmessen geklaut werden, desto besser werden sie sich verkaufen. Interessante Schlussfolgerung. Es scheint so als wäre das Buchmessen-Publikum nicht so anders als das Publikum auf Tourismus- oder andern Fachmessen. Was jetzt so verwunderlich auch nicht, das Gutmenschentum der Leser ist ja eher Image als Realität.

Für mich gilt: Nein zum Bücherklau, nein zur Bereicherung auf Messen! Leute, das macht das Leben nur voller, nicht schöner.

Oder wie die Süddeutsche eine Klosterinschrift aus Barcelona zitiert: „“Wer Bücher stiehlt, in dessen Hand soll sich das Buch in eine reißende Schlange verwandeln. Laut schreiend soll er um Gnade winseln, und seine Qualen sollen nicht gelindert werden, bis er in Verwesung übergeht. Mögen Bücherwürmer seine Eingeweide essen, und wenn er endlich zu seiner letzten Strafe geht, mögen die Flammen der Hölle ihn auf ewig verschlingen.“

Unbeliebte Buchhändler

Februar 26, 2008

Warum nur sind Buchhändler unbeliebt wie Allensbach sagt? Dass so manch ein Analphabet vor den Damen und Herren in Buchläden Angst hat, mag ja noch angehen. Aber dass sie unbeliebter als Politiker, Gewerkschaftsführer UND Offiziere sind (von den Atomphysikern schweige ich lieber mal), das ist dann doch ein Schlag. Dabei sind die meisten Buchhändler, die ich kennengelernt habe, selbst in den Handelsketten professionelle, freundlich und interessiert. Was ist bloss da bloß los? Und was macht der Börsenverein dagegen?