The Economist und globale Medien

Sehr lesenswerter Artikel von Colin Byrne zum globalen Erfolg des Economist. Dem ist wenig hinzuzufügen, aber waru gibt es so wenig globale Medien? Das Interesse scheint sich vorerst doch auf eine kleine Klasse oder special interest zu beschränken. Aber es geht langsam voran wie man an der FT oder Monocle sehen kann. Außerdem iest jeder die Huffington Post online, als geht es dabei wohl eher um die teuren, klassischen Medien.

Apropos globale Medien: bin gespannt auf den Relaunch der FT, nachdem ich die erste Ausgabe mit neuer Weekend-Struktur wegen eines Segeltörns verpasst habe. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: